Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bettlerin

© über dts Nachrichtenagentur

11.05.2017

Göring-Eckardt Steuermehreinnahmen für Armutsbekämpfung verwenden

Nötig seien gezielte Entlastungen für Alleinerziehende.

Berlin – Die zu erwartenden Steuermehreinnahmen sollten nach Einschätzung von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt gezielt für die Bekämpfung von Armut und Einkommensungleichheit verwendet werden.

„Falls Herr Schäuble es schon vergessen haben sollte: Nicht nur bei den Steuereinnahmen, sondern auch bei der Einkommensungleichheit ist Deutschland auf einem Höchstwert angekommen“, sagte Göring-Eckardt der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe).

Die Armutsziffern, besonders die Kinderarmut, stagnierten auf einem Niveau, welches einfach nur erschreckend sei. „Da hilft ein Wettlauf mit Steuergeschenken, die CDU, SPD und FDP nun mit der Gießkanne verteilen wollen, kein Stück weiter“, meinte die Grünen-Politikerin.

Nötig seien gezielte Entlastungen für Alleinerziehende sowie für Familien und Menschen mit geringem Einkommen, so Göring-Eckardt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/goering-eckardt-steuermehreinnahmen-fuer-armutsbekaempfung-verwenden-96633.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Erhöhung der Militärbudgets Ex-Nato-Chef Rasmussen gibt Trump bei Militärausgaben recht

Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat kurz vor dem Gipfeltreffen in Brüssel die Europäer dazu aufgefordert, klare Zusagen zur ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. ...

Rechtsextreme

© über dts Nachrichtenagentur

Rechtsextremismus-Studie Ostbeauftragte weist Kritik zurück

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Kritik an der umstrittenen Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland zurückgewiesen. "Iris Gleicke sieht ...

Weitere Schlagzeilen