Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Katrin Göring-Eckardt

© über dts Nachrichtenagentur

29.03.2015

Göring-Eckardt Europa muss mehr Flüchtlinge aufnehmen

„Union und SPD müssen jetzt die nötige Vorsorge treffen.“

Berlin – Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt ist der Ansicht, dass Europa mehr Flüchtlinge aufnehmen muss.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) begehe einen Fehler, „wenn er die syrischen Flüchtlinge für das mangelnde Engagement anderer EU-Staaten in Haftung nimmt“, erklärte die Grünen-Politikerin am Sonntag. „In ihrer Not werden sie sich nicht davon abhalten lassen, dass lebensgefährliche Risiko einer Flucht über das Mittelmeer einzugehen und Schutz auch in Deutschland zu suchen.“

Die Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) müsse sich ehrlich machen und „ein für allemal klar sagen, dass auf jeden Fall deutlich mehr Flüchtlinge zu uns kommen werden“, forderte Göring-Eckardt. „Union und SPD müssen jetzt die nötige Vorsorge treffen. Dazu gehört auch, dass Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vorausschauend in die Lage zu versetzen, seinen Job machen zu können, gerade auch dann, wenn mehr Asylverfahren zu erwarten sind.“

So brauche es mehr Schulungen und mehr Personal, um die Verfahren zu beschleunigen und die Menschen schneller in Arbeit zu bringen. Zudem forderte Göring-Eckardt den Bund auf, die Länder und Kommunen zu unterstützen und „sich schnellstmöglich an den Kosten etwa für Unterbringung und Gesundheitsversorgung“ zu beteiligen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/goering-eckardt-europa-muss-mehr-fluechtlinge-aufnehmen-81244.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen