Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

GM will bis zum Sommer Pläne für Opel nennen

© dapd

24.04.2012

General Motors GM will bis zum Sommer Pläne für Opel nennen

Der US-Autokonzern hatte mit dem unprofitablen Geschäft in Europa hohe Verluste eingefahren.

London – Der US-Autokonzern General Motors (GM) will in den kommenden Monaten über das Schicksal seiner verlustreichen europäischen Töchter Opel und Vauxhall entscheiden. Details zu den Zukunftsplänen für die beiden angeschlagenen Unternehmen werde GM bis zum Sommer nennen, sagte der GM-Vorstandsvorsitzende Dan Akerson laut der Online-Ausgabe der Londoner „Financial Times“ vom Dienstag. GM hatte mit dem unprofitablen Geschäft in Europa hohe Verluste eingefahren.

Opel verkaufte 2011 ein Fünftel weniger Autos als im Vorjahr und verbuchte einen Verlust von 523 Millionen Euro. GM will die unprofitablen Töchter in Europa sanieren. Dazu soll auch die Belegschaft einen Beitrag leisten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gm-will-bis-zum-sommer-plaene-fuer-opel-nennen-52162.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen