Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gesche Joost

© über dts Nachrichtenagentur

16.05.2017

Globale Cyberattacke Joost sieht Unternehmen in der Verantwortung

Der Hackerangriff habe deutlich gemacht, wie zentral das Thema Cybersicherheit sei.

Berlin – Die Internetbotschafterin der Bundesregierung, Gesche Joost, hat nach der globalen Cyberattacke am Wochenende eine internationale Cyber-Sicherheitsstrategie zum Schutz der Infrastruktur gefordert.

„Die Bundesregierung sollte prüfen, ob die Produkthaftung von Unternehmen derzeit ausreicht und ob diese ihren Verpflichtungen für Sicherheitsupdates nachkommen“, sagte Joost der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag).

Sie forderte zudem eine Stärkung der Verbraucherkompetenz, etwa durch Bildung und benutzerfreundliche Technik. „Da brauchen wir mehr Informationen für den Nutzer, aber auch leicht nutzbare Systeme und automatische Updates.“ Der Hackerangriff habe deutlich gemacht, wie zentral das Thema Cybersicherheit sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/globale-cyberattacke-joost-sieht-unternehmen-in-der-verantwortung-96869.html

Weitere Nachrichten

Peter Altmaier CDU 2013

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

Altmaier Mehr internationale Zusammenarbeit gegen Terrorismus

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat nach dem Anschlag von Manchester mehr internationale Zusammenarbeit gegen Terrorismus gefordert. "Der ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU Altmaier sieht Entspannung bei Flüchtlingszustrom nach Europa

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU), der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, sieht beim Zustrom der Flüchtlinge nach Europa Entspannung. "Die ...

Von der Leyen 2014 CDU Bundesverteidigungsministerin

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

Fall Franco A. Altmaier stellt sich bei Aufarbeitung hinter von der Leyen

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich bei der umstrittenen Aufarbeitung des Falls Franco A. hinter Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ...

Weitere Schlagzeilen