Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

23.08.2017

Gläubigerausschuss Air Berlin darf trotz Insolvenz vorerst weitermachen

„Unser Ziel ist und bleibt, zügig zu tragfähigen Abschlüssen zu kommen.“

Berlin – Die insolvente Air Berlin darf vorerst in Eigenverwaltung weitermachen und wird noch nicht zerschlagen. Das beschloss der Gläubigerausschuss am Mittwochnachmittag in seiner ersten Sitzung.

Auch der vom Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingesetzte Sachwalter Lucas Flöther wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

„Das ist ein gutes Signal für die Verfahrensbeteiligten, wir werden die weiteren Verhandlungen mit Hochdruck vorantreiben“, sagte der Generalbevollmächtigte von Air Berlin im Insolvenzverfahren, Frank Kebekus. „Unser Ziel ist und bleibt, zügig zu tragfähigen Abschlüssen zu kommen und so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten“, so Kebekus.

Laut Medienberichten hatte sich Lufthansa erhofft, am Mittwoch schon den Zuschlag für Teile des Unternehmens zu bekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/glaeubigerausschuss-air-berlin-darf-trotz-insolvenz-vorerst-weitermachen-100805.html

Weitere Nachrichten

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Diesel-Skandal Volkswagen-Händler drängen auf Hardware-Umrüstung

Der Verband der deutschen Volkswagen- und Audi-Händler verlangt eine große Hardware-Umrüstung für 5,3 Millionen ältere Diesel-Fahrzeuge in Deutschland. ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Air-Berlin-Chef Wöhrl hat „nichts Substanzielles“ vorgelegt

Thomas Winkelmann, der Chef der insolventen Air Berlin, geht hart mit dem Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl ins Gericht, der eine Offerte für die ...

Schiene

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsche Bahn Rheintal-Strecke bleibt bis mindestens Oktober gesperrt

Die Rheintal-Bahnstrecke bleibt südlich von Karlsruhe bis mindestens 7. Oktober gesperrt. Das bestätigte die Bahn am Dienstagnachmittag. Die Abonnenten von ...

Weitere Schlagzeilen