Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gingrich rechnet mit Nominierung für Romney

© dapd

08.04.2012

USA Gingrich rechnet mit Nominierung für Romney

Herausforderer Romneys: Kandidatur „hat sich als viel schwieriger herausgestellt, als ich dachte“.

Washington – US-Präsidentschaftsbewerber Newt Gingrich rechnet damit, dass sein Herausforderer Mitt Romney die Nominierung der republikanischen Partei bekommt, um bei der Wahl im November gegen Barack Obama anzutreten. Romney sei „bei weitem der wahrscheinlichste“ Präsidentschaftskandidat der Republikaner, sagte Gingrich am Sonntag dem US-Fernsehsender Fox. Für die Präsidentschaft der USA zu kandidieren, „hat sich als viel schwieriger herausgestellt, als ich dachte“.

Gingrich sagte, sein Wahlkampf stehe mit knapp unter 4,5 Millionen Dollar (3,4 Millionen Euro) in der Kreide. Trotz seiner Erwartung einer Nominierung für Romney will der Politiker weiter im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur seiner Partei bleiben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gingrich-rechnet-mit-nominierung-fuer-romney-49624.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen