Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Senfgas Chemiewaffen

© über dts Nachrichtenagentur

07.11.2015

Giftgasvernichtung in Syrien Union für Beteiligung Deutschlands

Zugleich setzt der außenpolitische Sprecher auf die Syrien-Friedensgespräche in Wien.

Berlin – Nach dem neuerlichen Senfgas-Einsatz in Syrien hat die Unionsfraktion eine weitere Initiative zur Giftgas-Neutralisierung angeregt: „Bei der Vernichtung der restlichen Chemiewaffenbestände auf syrischem Boden sollte Deutschland wiederum aktiv mitwirken“, sagte der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jürgen Hardt, der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Zugleich setzt Hardt auf die Syrien-Friedensgespräche in Wien. Sie seien ein „erster Hoffnungsschimmer“ und sollten möglichst schon in wenigen Tagen fortgesetzt werden.

Nach Angaben unabhängiger Experten der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) war im August in der syrischen Provinz Aleppo Senfgas eingesetzt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/giftgasvernichtung-in-syrien-union-fuer-beteiligung-deutschlands-90588.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen