Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

05.11.2013

Gießen Uni weist Plagiatsvorwurf gegen Steinmeier zurück

Prüfverfahren wird eingestellt.

Gießen – Die Universität Gießen hat den Plagiatsvorwurf gegen den SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier zurückgewiesen. Steinmeier sei weder eine Täuschungsabsicht noch ein wissenschaftliches Fehlverhalten nachzuweisen, hieß es zur Begründung. In der Sitzung des zuständigen Promotionsausschusses am Montag sei deshalb beschlossen worden, das Prüfverfahren einzustellen, so die Universität am Dienstag.

Das Verfahren war aufgenommen worden, nachdem unter anderem das Nachrichtenmagazin „Focus“ Ende September über einen Plagiatsvorwurf des Dortmunder Wirtschaftswissenschaftlers Uwe Kamenz berichtet hatte. Steinmeier selbst hatte den Vorwurf als „absurd“ bezeichnet.

Die Doktorarbeit des SPD-Politikers zum Thema „Tradition und Perspektiven staatlicher Intervention zur Verhinderung und Beseitigung von Obdachlosigkeit“ war 1991 angenommen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/giessen-universitaet-giessen-weist-plagiatsvorwurf-gegen-steinmeier-zurueck-67268.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen