Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

07.07.2017

GfK Entertainment Fler & Jalil neue Nummer eins der Album-Charts

Auf Platz zwei folgt „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol.4“.

Baden-Baden – Fler & Jalil stehen mit ihrem gemeinsamen Werk „Epic“ an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Auf Platz zwei folgt „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol.4„, Helene Fischer komplettiert mit ihrem selbstbetitelten Album die Top drei.

Die Single-Charts werden erneut von Luis Fonsi feat. Daddy Yankee mit „Despacito“ angeführt, es folgen Robin Schulz feat. James Blunt mit „OK“ und Imagine Dragons mit „Thunder“.

Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gfk-entertainment-fler-jalil-neue-nummer-eins-der-album-charts-99051.html

Weitere Nachrichten

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Cro Rock am Ring 2013

© Achim Raschka / CC BY-SA 3.0

Rock am Ring Veranstalter Lieberberg verteidigt Wutrede

"Rock am Ring"-Veranstalter Marek Lieberberg hat seine Wutrede vom Freitagabend verteidigt. "Keiner ist davor gefeit, von der falschen Seite vereinnahmt zu ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

"Terroristische Gefährdungslage" „Rock am Ring“ unterbrochen

Das Musikfestival "Rock am Ring" ist am Freitag unterbrochen worden. Die Polizei habe den Veranstalter aufgrund "einer terroristischen Gefährdungslage" ...

Weitere Schlagzeilen