Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

10.08.2011

Gewaltforscher kritisiert Vorgehen der britischen Sicherheitskräfte

Berlin – Der Gewaltforscher Wilhelm Heitmeyer hat das Vorgehen der britischen Sicherheitskräfte gegen die Krawalle in Großbritannien kritisiert. Der angekündigte Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern treffe alle Beteiligten gleichermaßen, sagte Heitmeyer im Deutschlandfunk. „Und das führt zu neuen Solidarisierungen und natürlich auch dann zu weiterer Eskalation“.

Unruhen wie in Großbritannien oder Frankreich seien in Deutschland eher unwahrscheinlich. Die Polizei in Frankreich und Großbritannien sei „dermaßen brutal, dass das in Deutschland so gar nicht vorkommen würde. Das heißt, die deutsche Polizei würde in solchen Fällen viel flexibler und deeskalativer reagieren, als das vor allem die französische Polizei tut, und zum Teil jetzt ja auch die britische Polizei.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gewaltforscher-kritisiert-vorgehen-der-britischen-sicherheitskraefte-25698.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

BKA 2016 bereits 832 Angriffe gegen Flüchtlingsheime

Trotz sinkender Flüchtlingszahlen nehmen die Straftaten gegen Asylunterkünfte weiter zu. In den ersten zehn Monaten gab es in Deutschland 832 Angriffe ...

Islamischer Staat ISIS

© The Islamic State / gemeinfrei

BKA zu Bedrohung durch IS Bundeskriminalamt warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt wegen der jüngsten militärischen Niederlagen der Terrormiliz IS vor einer erhöhten Anschlagsgefahr im Westen. Das BKA ...

Udo Lindenberg

© Siebbi / CC BY 3.0

Kein Leben außerhalb des Hotels Lindenberg will eigenen Müll nicht heruntertragen

Udo Lindenberg (70) sehnt sich noch immer nicht nach einem Leben außerhalb des Hotels - das sei genau das richtige für ihn. "Ich habe meine Ruhe, wenn ich ...

Weitere Schlagzeilen