Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

11.02.2010

Gesundheitsreform Gesundheitsreform: Rösler widerspricht Berechnungen des Finanzministeriums

Berlin – Im Streit um die Finanzierung der geplanten Gesundheitsreform hat Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) Berechnungen des Bundesfinanzministeriums entschieden zurückgewiesen. In einem Interview mit der „Bild-Zeitung“ bezifferte Rösler die Kosten auf weit unter zehn Milliarden Euro. „Alle Zahlen, die bisher genannt wurden, sind nicht einmal im Ansatz richtig. Bei unseren Plänen wird der Sozialausgleich deutlich unter zehn Milliarden Euro liegen“, sagte der Minister. Darüber hinaus verdeutlichte Rösler erneut, dass es keine Steuererhöhungen geben solle.

Nach Berechnungen von Bundesfinanzminister Schäuble (CDU) seien die Gesundheitspläne der FDP nur bei massiven Steuererhöhungen zu finanzieren. Demnach müsste der Einkommenssteuersatz in der Spitze bis auf 100 Prozent angehoben werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gesundheitsreform-roesler-widerspricht-berechnungen-des-finanzministeriums-6951.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen