Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Meldepflichten für Krankheiten verschärft

© dapd

09.02.2012

Gesundheitsministerium Meldepflichten für Krankheiten verschärft

Gesundheitsministerium zieht Konsequenzen aus EHEC-Krise.

Berlin – Die Bundesregierung zieht Konsequenzen aus der EHEC-Krise. Ein am Donnerstag vom Bundestag beschlossenes Gesetz soll unter anderen die Meldeverfahren für gefährliche Krankheiten beschleunigen. Zwar könnten Epidemien nie ganz verhindert werden, sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) vor dem Plenum. Aber durch die neuen Vorschriften könne zukünftig schneller auf die Ausbreitung der Krankheiten reagiert werden.

Demnach sollen Meldungen von Ärzten und Krankenhäusern künftig innerhalb von 24 Stunden den Gesundheitsämtern vorliegen und nach spätestens nach vier Tagen dem Robert-Koch-Institut. Die derzeitige Meldepflicht liegt den Angaben zufolge bei 16 Tagen. Zudem sollen Ärzte und Krankenhäuser künftig auch Krankheiten wie Mumps, Röteln, Windpocken und Keuchhusten melden.

Im Sommer 2011 waren mehr als 4.000 Menschen an dem EHEC-Erreger erkrankt, etwa 50 Menschen starben an der Infektion mit dem aggressiven Darmbakterium.Häfen und Flughäfen müssen Kapazitäten für Notfälle schaffen

Durch die Zunahme des internationalen Warenverkehrs und der Fernreisen steige auch die Bedrohung, dass Epidemien schneller zu Pandemien würden, sagte Bahr. “Globale Gefahren erfordern deshalb auch globale Antworten”, sagte er.

Deshalb sollten durch das neue Gesetz an fünf deutschen Häfen und fünf Flughäfen Kapazitäten für gesundheitliche Notlagen geschaffen werden. Deutschland setzte damit internationale Gesundheitsvorschriften um.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gesundheitsministerium-meldepflichten-fuer-krankheiten-verschaerft-39087.html

Weitere Nachrichten

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

"WannaCry" De Maizière will IT-Sicherheitsgesetz verschärfen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will als Konsequenz des weltweiten Angriffs durch den Kryptotrojaner "WannaCry" das IT-Sicherheitsgesetz ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Cavusoglu Gabriel am Montag zu Gesprächen über Incirlik in der Türkei

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel reist am Montag zu Gesprächen über den Luftwaffenstützpunkt Incirlik in die Türkei. Das teilte der türkische ...

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Scholz rechnet mit Erfolg des G20-Gipfels in Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ist zuversichtlich, dass der G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg ein Erfolg wird. Er sei "ein wichtiges ...

Weitere Schlagzeilen