Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.03.2010

Gesundheitsminister will Ärztemangel beheben

Leipzig – Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat angekündigt, mit einem runden Tisch dem Problem der mangelhaften Ärzteversorgung auf dem Land und insbesondere auch in den neuen Bundesländern zu Leibe rücken. Am runden Tisch sollen „alle Beteiligten“, sowohl kassenärztliche Vereinigungen und Krankenkassen als auch Länder und Kommunen, teilnehmen. Der Gesundheitsminister kündigte zugleich gegenüber der Online-Ausgabe der „Leipziger Volkszeitung“ eine wirklichkeitsnähere Gestaltung der Grunddaten für die Ärztebedarfsplanung an, da die derzeit gültigen Kriterien aus den 90er Jahren stammten. Rösler erklärte gegenüber der Zeitung die zufriedenstellende Ärzteversorgung als „wichtigste Herausforderung in der gesamten Gesundheitspolitik.“ Der 37-jährige Minister will zudem den Ärzteberuf attraktiver machen und neue Anreize schaffen, Mediziner aufs Land zu locken: „Das reicht von Prämien- und Stipendienangeboten bis hin zu einer überzeugenden
Kinderbetreuung“, so Rösler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gesundheitsminister-will-aerztemangel-beheben-7756.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen