Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gesundheitsminister Rösler setzt bei Organspende auf Freiwilligkeit

© dts Nachrichtenagentur

02.02.2011

Gesundheitsminister Rösler setzt bei Organspende auf Freiwilligkeit

Berlin – Die Bürger sollen nach dem Willen von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) freiwillig entscheiden, ob sie zu einer Organspende bereit sind. „Bei der Organspende darf es keinen Zwang geben. Dafür ist die Entscheidung ethisch zu sensibel“, sagte Rösler der „Rheinischen Post“.

Sinnvoll sei, wenn die Bereitschaft zur Organspende auf der elektronischen Gesundheitskarte des Versicherten gespeichert werde, die nur für Ärzte einsehbar sei, sagte der FDP-Minister. Damit unterstützt Rösler Unions-Fraktionschef Volker Kauder, der sich ebenfalls für eine freiwillige Erklärung aussprach. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier brachte eine Pflicht zur Entscheidung ins Gespräch.

Außerdem forderte Rösler „Transplantationsbeauftragte“ in den Krankenhäusern, die sich gezielt um das Thema kümmern und als Berater zur Verfügung stehen. „Das Beratungsangebot für Angehörige, die trotz der Trauer um einen Menschen so eine schwierige Aufgabe wie die Freigabe der Organe fällen müssen, muss erweitert werden“, sagte Rösler. Noch in diesem Jahr sollen die Bedingungen für die Organspende neu geregelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gesundheitsminister-roesler-setzt-bei-organspende-auf-freiwilligkeit-19428.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Maas hält Verfassungsänderung für nicht erforderlich

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält eine Änderung des Grundgesetzes zur Einführung der Ehe auch für homosexuelle Paare nicht für erforderlich. "Die ...

Weitere Schlagzeilen