Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Männer in einer Fußgängerzone

© dts Nachrichtenagentur

21.05.2012

Studie Gestresste Männer sind sozialer

Lehrmeinung widerlegt, wonach Stress stets aggressives Verhalten hervorrufe.

Freiburg – Männer, die sich in Stress-Situationen befinden, reagieren darauf mit sozialem Verhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Psychologen und Neurowissenschaftlern der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau. „Offenbar zeigen auch Männer soziales Annäherungsverhalten als unmittelbare Konsequenz von Stress“, so einer der leitenden Forscher.

Damit sei eine gängige Lehrmeinung widerlegt, wonach Stress stets aggressives Verhalten hervorrufe. Diese These war Ende der 1990er Jahre bereits für Frauen relativiert worden, bestand für Männer jedoch weiterhin fort.

Für die Untersuchung haben die Forscher ein standardisiertes Verfahren entwickelt, um in Vortragssituationen Stress in Gruppen zu erzeugen. Dabei stellte sich den Wissenschaftlern zufolge heraus, dass Männer unter Stress deutlich mehr positives Sozialverhalten zeigten, als Männer ohne Stress.

Die Ergebnisse der Studie wurden in der aktuellen Ausgabe des internationalen Fachjournals „Psychological Science“ publiziert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gestresste-manner-sind-sozialer-54375.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen