Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

„Gerüchte-Journalismus über Heynckes verurteilt

© dapd

07.03.2012

FC Bayern München „Gerüchte-Journalismus“ über Heynckes verurteilt

„Der FC Bayern München hat vollstes Vertrauen in Jupp Heynckes und seine Arbeit“.

München – Der Vorstand des FC Bayern München hat die Berichterstattung in Teilen der Münchner Medien (Mittwochausgabe) über die angebliche vorzeitige Trennung von Trainer Jupp Heynckes zum Saisonende in drastischen Worten kritisiert.

„Die Verantwortlichen des FC Bayern München verurteilen diese ungeheuerlichen Medien-Spekulationen, die auf keinerlei Fakten basieren, aufs Schärfste“, steht in der sieben Zeilen langen vom Vorstand am Mittwoch unterzeichneten Pressemitteilung. Diesen „Gerüchte-Journalismus“ wie es weiter heißt, werde der Verein künftig „juristisch überprüfen und auch dagegen vorgehen.“

Mit dem Satz: „Der FC Bayern München hat vollstes Vertrauen in Jupp Heynckes und seine Arbeit“ endet das Kommunique.

Einzelne Münchner Medien hatten am Mittwoch darüber spekuliert, dass Heynckes zum Saisonende wegen Erfolglosigkeit aufhören müsse und dies damit begründet, dass es selbst im Klub Diskussionen um die Position des Trainers gegeben habe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geruechte-journalismus-ueber-heynckes-verurteilt-44548.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen