Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Umsatz und Gewinn gesteigert

© dapd

27.02.2012

Gerry Weber Umsatz und Gewinn gesteigert

Ausweitung der eigenen Ladenkette und striktes Kostenmanagement.

Düsseldorf – Das Modeunternehmen Gerry Weber setzt seinen Wachstumskurs fort. Im Geschäftsjahr 2010/2011 steigerte es seinen Umsatz um 13 Prozent auf 703 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss erhöhte sich sogar um 24 Prozent auf 67 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Zum deutlichen Ergebnisplus trugen vor allem die Ausweitung der eigenen Ladenkette und das strikte Kostenmanagement bei.

Auch im laufenden Jahr will der Konzern auf Wachstumskurs bleiben. Geplant ist die Eröffnung weiterer 75 Verkaufsgeschäfte. Außerdem soll ein Großteil der im Februar übernommenen rund 200 Filialen der Modekette Wissmach in Markengeschäfte der Gerry Weber-Linien Taifun und Samoon umgewandelt werden. Gerry Weber erhöhte die Umsatzprognose für das laufende Jahr von 775 Millionen auf 795 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gerry-weber-steigert-umsatz-und-gewinn-42593.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen