Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Germanwings

© über dts Nachrichtenagentur

12.02.2015

Germanwings Pilotenstreik sorgt für zahlreiche Flugausfälle

Mehr als 300 der gut 900 geplanten Flüge wurden vorsorglich gestrichen.

Frankfurt – Der zweitägige Pilotenstreik bei der Lufthansa-Tochter Germanwings sorgt für zahlreiche Flugausfälle: Mehr als 300 der gut 900 für Donnerstag und Freitag geplanten Flüge der Fluggesellschaft wurden vorsorglich gestrichen.

Dennoch wolle man über 80 Prozent aller gebuchten Fluggäste an ihr Ziel bringen, teilte das Unternehmen mit. Dazu würden einige Passagiere auf Flüge anderer Lufthansa-Gesellschaften und auf die Bahn umgebucht.

Der Ausstand, zu dem die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) aufgerufen hatte, hatte am Donnerstag um 00:00 Uhr begonnen und soll bis zum Freitagabend um 23:59 Uhr andauern. Betroffen sind vor allem die Standorte Berlin, Köln/Bonn, Düsseldorf, Hannover, Hamburg und Stuttgart.

Die Piloten wehren sich gegen eine Anhebung der Altersgrenze für die Übergangsversorgung, die es Piloten erlaubt, ab dem Alter von 55 Jahren in den bezahlten Frühruhestand zu gehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/germanwings-pilotenstreik-sorgt-fuer-zahlreiche-flugausfaelle-78339.html

Weitere Nachrichten

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen