Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Germanwings-Flugzeug

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2015

Germanwings-Absturz Lufthansa bringt Montag Opfer nach Spanien

An Bord seien über 30 Särge mit überwiegend spanischen Opfern.

Frankfurt – Die Lufthansa setzt Anfang der kommenden Woche den Rücktransport der Opfer des Germanwings-Absturzes fort: Am Montag soll um 19:45 Uhr eine Transportmaschine in Marseille starten und gegen 21:00 Uhr in Barcelona eintreffen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. An Bord seien über 30 Särge mit überwiegend spanischen Opfern. Sie sollen den Angehörigen am kommenden Dienstag übergeben werden.

Die Rückführung der Opfer in ihre Heimatländer werde in den kommenden Wochen fortgesetzt und voraussichtlich Ende Juni vollständig abgeschlossen sein. Am Dienstag waren erste Opfer nach Deutschland geflogen und am Mittwoch den Angehörigen übergeben worden.

Der Germanwings-Airbus war am 24. März auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf im Süden Frankreichs abgestürzt. Insgesamt waren 150 Menschen an Bord der Maschine, von denen keiner den Absturz überlebte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/germanwings-absturz-lufthansa-bringt-montag-opfer-nach-spanien-84717.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen