Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Germanwings-Flugzeug

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2015

Germanwings-Absturz Lufthansa bringt Montag Opfer nach Spanien

An Bord seien über 30 Särge mit überwiegend spanischen Opfern.

Frankfurt – Die Lufthansa setzt Anfang der kommenden Woche den Rücktransport der Opfer des Germanwings-Absturzes fort: Am Montag soll um 19:45 Uhr eine Transportmaschine in Marseille starten und gegen 21:00 Uhr in Barcelona eintreffen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. An Bord seien über 30 Särge mit überwiegend spanischen Opfern. Sie sollen den Angehörigen am kommenden Dienstag übergeben werden.

Die Rückführung der Opfer in ihre Heimatländer werde in den kommenden Wochen fortgesetzt und voraussichtlich Ende Juni vollständig abgeschlossen sein. Am Dienstag waren erste Opfer nach Deutschland geflogen und am Mittwoch den Angehörigen übergeben worden.

Der Germanwings-Airbus war am 24. März auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf im Süden Frankreichs abgestürzt. Insgesamt waren 150 Menschen an Bord der Maschine, von denen keiner den Absturz überlebte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/germanwings-absturz-lufthansa-bringt-montag-opfer-nach-spanien-84717.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen