Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Germanwings Flugzeug

© Sebastian Mortier / CC BY-SA 2.0

15.03.2016

Germanwings-Absturz Angehörige fliegen zur Graböffnung

Die Angehörigen erfuhren erst gestern Abend von der Graböffnung.

Düsseldorf – Kurz vor dem ersten Jahrestag des Germanwings-Absturzes soll das Massengrab an der Unglücksstelle in den französischen Alpen übermorgen wieder geöffnet werden. Die Überreste sollen am Donnerstag im Beisein der Hinterbliebenen in das Massengrab gelegt werden“, sagte ein Hinterbliebener der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Die Angehörigen fliegen deswegen schon morgen auf Kosten der Lufthansa an die Unglücksstelle.

Die Angehörigen erfuhren erst gestern Abend von der Graböffnung. „Ich ärgere mich, dass wir vor vollendete Tatsachen gestellt werden“, sagte ein Hinterbliebener. „Viele von unserer Gruppe finden es nicht gut, dass kurz vor dem Jahrestag die Wunden auf diese Weise wieder aufgerissen werden. Das ist unbegreiflich.“

Der Germanwings-Copilot Andreas Lubitz hatte den Airbus A320 am 24. März 2015 absichtlich zum Absturz gebracht. Alle 150 Menschen an Bord starben in den französischen Alpen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/germanwings-absturz-angehoerige-fliegen-zur-graboeffnung-93270.html

Weitere Nachrichten

Lena Meyer-Landrut 2013

© Avda / CC BY-SA 3.0

Familienplanung Kinder sind für Lena Meyer-Landrut kein Plan B

Lena Meyer-Landrut, Sängerin und Gewinnerin des Eurovision Song Contests 2010, will eines Tages eine Familie haben. "Kinder sind für mich kein Plan B, ...

DITIB Merkez Moschee Duisburg

© -ani- / CC BY-SA 3.0

NRW Verfassungsschutz überprüft Ditib-Imame

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) lässt alle Imame der Türkisch-Islamischen Union Ditib, die in den Gefängnissen des Landes zur Betreuung von ...

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Bericht Zahl islamistischer Gefährder steigt auf 523

Die Zahl potenzieller Terroristen unter Beobachtung deutscher Sicherheitsbehörden ist erneut gestiegen. "Im Moment zählen wir 523 Gefährder", sagte ...

Weitere Schlagzeilen