Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Germanwings Flugzeug

© Sebastian Mortier / CC BY-SA 2.0

15.03.2016

Germanwings-Absturz Angehörige fliegen zur Graböffnung

Die Angehörigen erfuhren erst gestern Abend von der Graböffnung.

Düsseldorf – Kurz vor dem ersten Jahrestag des Germanwings-Absturzes soll das Massengrab an der Unglücksstelle in den französischen Alpen übermorgen wieder geöffnet werden. Die Überreste sollen am Donnerstag im Beisein der Hinterbliebenen in das Massengrab gelegt werden“, sagte ein Hinterbliebener der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Die Angehörigen fliegen deswegen schon morgen auf Kosten der Lufthansa an die Unglücksstelle.

Die Angehörigen erfuhren erst gestern Abend von der Graböffnung. „Ich ärgere mich, dass wir vor vollendete Tatsachen gestellt werden“, sagte ein Hinterbliebener. „Viele von unserer Gruppe finden es nicht gut, dass kurz vor dem Jahrestag die Wunden auf diese Weise wieder aufgerissen werden. Das ist unbegreiflich.“

Der Germanwings-Copilot Andreas Lubitz hatte den Airbus A320 am 24. März 2015 absichtlich zum Absturz gebracht. Alle 150 Menschen an Bord starben in den französischen Alpen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/germanwings-absturz-angehoerige-fliegen-zur-graboeffnung-93270.html

Weitere Nachrichten

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anti-Terror-Bereitschaftspolizei BFE+ nur „bedingt einsatzbereit“

Die vor knapp zwei Jahren gegründete neue Spezialeinheit BFE+ der Bundespolizei zur Bewältigung von Terrorlagen ist laut Informationen aus ...

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Weitere Schlagzeilen