Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gericht untersagt Fluglotsenstreik am Flughafen

© dapd

28.02.2012

Frankfurt Gericht untersagt Fluglotsenstreik am Flughafen

Über eine eventuelle Berufung sollte in der Nacht nicht mehr verhandelt werden.

Frankfurt/Main – Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den für Mittwoch angekündigten Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen gestoppt. Die geplante Arbeitskampfmaßnahme der Gewerkschaft der Flugsicherung (GDF) sei unverhältnismäßig, urteilte das Gericht am Dienstagabend.

Mit einem Solidaritätsstreik im Tower wollte die GdF ab dem frühen Morgen den Tarifstreit mit Airportbetreiber Fraport verschärfen. Seit knapp zwei Wochen streiken rund 180 Vorfeldbeschäftigte für Gehaltsverbesserungen. Fraport, Lufthansa und die Deutsche Flugsicherung GmbH hatten wegen des geplanten Solidaritätsstreiks der Fluglotsen das Gericht angerufen. Über eine eventuelle Berufung sollte in der Nacht nicht mehr verhandelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gericht-untersagt-fluglotsenstreik-am-flughafen-43010.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen