Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.05.2010

Gericht Frau darf Kind von totem Ehemann austragen

Rostock – In Rostock hat das Oberlandesgericht heute entschieden, dass eine Witwe das Kind ihres toten Ehemannes austragen darf. Die künstlich befruchteten Eizellen müssten von der Klinik an die Frau aus Neubrandenburg herausgegeben werden, so die Entscheidung des Gerichts. Im Juli 2008 war der Mann der 29-Jährigen bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Nur zwei Monate zuvor hatte das Paar von ihm befruchtete Eizellen einfrieren lassen. Die Klinik verweigerte mit Verweis auf das Embryonenschutzgesetz jedoch die Herausgabe der Eizellen und bekam zuvor vom Landgericht Neubrandenburg Recht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gericht-frau-darf-kind-von-totem-ehemann-austragen-10280.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen