Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.05.2010

Gericht Filehoster RapidShare haftet nicht für Nutzer-Uploads

Düsseldorf – Der Internetdienst RapidShare haftet nicht für die Uploads seiner Nutzer. Das entschied heute das Oberlandesgericht Düsseldorf und hob damit eine einstweilige Verfügung des Filmverleihs Capelight Pictures auf. RapidShare würde Daten weder vervielfältigen noch Dateien öffentlich zugänglich machen, begründete das Gericht seine Entscheidung.

Daten würden ausschließlich von Nutzern erstellt, zudem generiere RapidShare nicht erratbare Download-Links und verfüge weder über ein Inhaltsverzeichnis noch über eine Suchfunktion. „Das Urteil zeigt, dass die Versuche, unser Geschäftsmodell als illegal zu brandmarken, langfristig keinen Erfolg haben werden“, sagte RapidShare-Gründer Christian Schmid. Der Internetdienstleister bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, Dateien online zu tauschen und war daher bereits mehrfach in die Kritik insbesondere von Medienvertretern geraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gericht-filehoster-rapidshare-haftet-nicht-fuer-nutzer-uploads-10196.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Weitere Schlagzeilen