Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.10.2009

Gericht erklärt Gesinnungstest für Immigranten als rechtswidrig

Münster – Das Land Nordrhein-Westfalen muss seinen sogenannten Gesinnungstest zur politischen und religiösen Motivation von Einwohnern mit Migrationshintergrund wegen Rechtswidrigkeit zurückziehen. Damit hat das Verwaltungsgericht Münster zugunsten eines aus Marokko stammenden Studenten entschieden. Allerdings liege dem Urteil keine ethische Ursache zugrunde. „Das Urteil beinhaltet nur einen formellen Grund: Es fehlt ein Hinweis auf die Grundlage, die den Fragebogen stützt“, so Gerichtssprecher Michael Labrenz. In seiner bisherigen Form darf der Fragebogen somit künftig nicht weiter eingesetzt werden. Die Weitergabe der durch den Test erschlossenen Daten an das Landeskriminalamt sowie an das Landesamt für Verfassungsschutz ist hingegen nicht beanstandet worden. Der Gebrauch des Gesinnungstests war im März vergangenen Jahres bekannt geworden, Verwendung findet der Fragebogen allerdings bereits seit 2007. Die Befragten, die aus einem von 26 meist islamischen Ländern stammen, müssen mehrere Fragen hinsichtlich ihrer Nähe zum internationalen Terrorismus beantworten. Die Fragen beziehen sich beispielsweise auf Spezialausbildungen, Mitarbeit in Nachrichtendiensten oder frühere Verurteilungen. Lehnen sie die Beantwortung ab oder machen sie falsche Angaben, besteht für die Betroffenen eine Grundlage zur Ausweisung. Allein in Nordrhein-Westfalen, einem von elf Bundesländern, die den Test durchführen, mussten sich im vergangenen Jahr 13374 Personen dem Gesinnungstest unterziehen. Im Falle einer weiteren Beschwerde werde das Gericht nach eigener Aussage „mit Sicherheit auch inhaltlich Stellung nehmen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gericht-erklaert-gesinnungstest-fuer-immigranten-als-rechtswidrig-2328.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen