Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel SPD Bundesparteitag

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

28.04.2017

Geplatztes Treffen mit Netanjahu Israelischer Botschafter widerspricht Gabriel

„Der Ministerpräsident wollte seine Haltung erklären und das Problem lösen.“

Hamburg – Die Israel-Reise von Sigmar Gabriel (SPD) sorgt weiter für Wirbel. Die Frage, wer Schuld am geplatzten Treffen zwischen dem deutschen Außenminister und dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu trägt, steht weiter im Raum. Die israelische Seite beharrt darauf, dass Netanjahu versucht habe, den Gesprächstermin zu retten. Aber Gabriel selbst habe ein Telefonat abgelehnt.

Auf Nachfrage des stern sagte der israelische Botschafter in Berlin, Yakuv Hadas-Handelsman: „Es gab keinerlei Vorbedingungen für das Telefonat. Der Ministerpräsident wollte seine Haltung erklären und das Problem lösen.“

Hadas-Handelsman war während Gabriels Reise ebenfalls in Israel und direkt in die Verhandlungen eingebunden. Er widerspricht dezidiert der Darstellung des Auswärtigen Amtes, wonach Netanjahu an Stelle des Treffens ein Telefonat angeboten und dafür zwei Bedingungen gestellt habe: Gabriel solle nicht selbst an dem geplanten Termin mit den regierungskritischen Organisationen „Breaking the Silence“ und „B’Tselem“ teilnehmen, sondern einen Vertreter schicken. Zudem sollten auch jüdische Siedler hinzugezogen werden. Beides lehnte Gabriel als unzumutbar ab.

Solche Bedingungen habe niemand erhoben, sagte nun Hadas-Handelsman dem stern, betonte dabei aber: „Sigmar Gabriel ist ein Freund Israels.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geplatztes-treffen-mit-netanjahu-israelischer-botschafter-widerspricht-gabriel-96201.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen