Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Wissing

© über dts Nachrichtenagentur

26.03.2014

Geplanter Flughafen-Streik Wissing äußert Verständnis

Arbeitskampf die logische Folge der Ausgabenpolitik der Großen Koalition.

Berlin – Die von Verdi geplanten Warnstreiks an sieben deutschen Flughäfen stoßen auf Verständnis bei der FDP: „Der Arbeitskampf ist die logische Folge der Ausgabenpolitik der Großen Koalition“, sagte das FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing „Handelsblatt-Online„.

Mit der Rente mit 63 sowie der Mütterrente hätten CDU/CSU und SPD signalisiert, dass die Staatskassen gut gefüllt und die Zeiten des Sparens vorbei seien. „Es ist daher nur folgerichtig, dass nun auch die Beschäftigten ihren Anteil einfordern.“

Hinzu komme, dass sich die Große Koalition ihre Ausgaben „einseitig von den Beschäftigten bezahlen lässt“, sagte Wissing weiter. „Jetzt fordern sie einen gerechten Ausgleich.“

Verdi hat im Tarifkonflikt des Öffentlichen Dienstes für Donnerstag mehrstündige Warnstreiks an den Flughäfen in Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart und Hannover angekündigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geplanter-flughafen-streik-wissing-aeussert-verstaendnis-70186.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen