Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.12.2009

Geplanter Feiertagsstreik bei British Airways durch Gericht verboten

London – Der geplante Streik der Flugbegleiter bei British Airways (BA) ist heute per Gerichtsurteil abgewendet worden. Der High Court in London begründete das Urteil mit Unregelmäßigkeiten, die es bei Abstimmung zum Streik gegeben hatte. Einige hundert Mitarbeiter hatten mit abgestimmt, obwohl sie zum Zeitpunkt des Streiks das Unternehmen bereits verlassen hätten. Die Gewerkschaft „Unite“ wertete das Urteil als „schmachvollen Tag für die Demokratie“ und kündigte gleichzeitig eine neue Streikabstimmung an, welche den Feiertagsverkehr allerdings nicht betreffen wird. Die Fluggesellschaft reagierte indes erleichtert auf das Urteil. Ursprünglich wollte das Kabinenpersonal zwischen dem 22. Dezember und dem 2. Januar die Arbeit niederlegen um gegen den angekündigten Abbau von 1700 Stellen zu protestieren. Ebenfalls sorgt für Unmut, dass die Gehälter der aktuell Beschäftigten eingefroren und neue Mitarbeiter nur zu niedrigeren Löhnen eingestellt werden sollen. Insgesamt arbeiten weltweit rund 13500 Menschen als Kabinenpersonal für die Airline, etwa jeder dritte Mitarbeiter des Unternehmens.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geplanter-feiertagsstreik-bei-british-airways-durch-gericht-verboten-4974.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen