Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.10.2009

Geplante schwarz-gelbe Steuersenkungen sorgen weiter für Kritik

Berlin – In den Ländern regt sich weiter Widerstand gegen die Steuersenkungspläne der schwarz-gelben Bundesregierung. „Steuersenkungen auf Pump halte ich für unverantwortlich“, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich dem Magazin „Spiegel“. Sachsen habe in den vergangenen Jahren Rücklagen gebildet und massive Anstrengungen unternommen, um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. „Es kann nicht sein, dass dieses Geld jetzt einfach für Steuersenkungen verpulvert wird“, sagte der CDU-Politiker. Ähnlich äußerte sich auch Tillichs saarländischer CDU-Kollege Peter Müller: „Natürlich ist der Slogan ,Mehr Netto vom Brutto‘ grundsätzlich richtig. Nur fehlen mir schlicht die Polster, um Steuersenkungen zu bezahlen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geplante-schwarz-gelbe-steuersenkungen-sorgen-weiter-fuer-kritik-3151.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen