Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.03.2010

Georgien Gefälschter TV-Bericht löst Panik aus

Tifflis – In Georgien hat gestern ein gefälschter Fernseh-Bericht die Bevölkerung in Panik versetzt. Der unter Kontrolle der Regierung stehende Fernsehsender Imedi meldete in einer 25 Minuten langen Sondersendung eine vermeintliche Invasion russischer Truppen in Georgien und den Tod vom Präsidenten Michail Saakaschwili. Viele der Zuschauer verpassten den kurzen Vorspann der Sendung, in dem es hieß, dass Imedi eine mögliche Entwicklung der Ergebnisse schildere, „wenn sich die georgische Gesellschaft angesichts des russischen Plans nicht zusammenschließen wird“ und nahmen den Beitrag als reine Nachricht wahr. Viele Menschen strömten aus Angst aus den Häusern und bildeten Schlangen an den Tankstellen. Zudem gibt es Berichte über Krampfanfälle und Herzinfarkte in Folge der TV-Sendung. Saakaschwilis Pressesprecherin erschien kurz nach der Sendung im Imedi-Studio um die Einwohner Georgiens zu beruhigen. Es gebe keine reale Gefahr eines russischen Einmarsches in Georgien, betonte sie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/georgien-gefaelschter-tv-bericht-loest-panik-aus-8301.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen