Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

28.08.2010

Georgien droht russischen Urlaubern mit Gefängnis

Tiflis – Russische Urlauber, die sich an der Schwarzmeerküste Abchasiens oder im Gebirge Südossetiens erholen wollen, sind seitens Georgiens mit strengen Konsequenzen bedroht worden. Das sagte der georgische Innenminister Schota Utiaschwili am Freitag.

Nach der Auflösung der Sowjetunion im Jahr 1991 trennten sich die beiden Kaukasus-Republiken von Georgien. Die Regierung in Tiflis sieht sie aber noch immer als georgisches Hoheitsgebiet an. Zukünftig sollen russische Touristen eine Erlaubnis Georgiens bekommen, damit sie nach Abchasien und Südossetien reisen können. Ohne Anmeldung beim georgischen Grenzdienst drohen den Touristen Geldstrafen von bis zu 12.000 US-Dollar oder bis zu fünf Jahre Freiheitsentzug.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/georgien-droht-russischen-urlaubern-mit-gefaengnis-13781.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

"Bild am Sonntag" Sönke Wortmann sieht sich nicht als „Frauentyp“

Regisseur Sönke Wortmann hatte in seiner Jugend kein Glück mit den Frauen. In einem Gespräch mit "Bild am Sonntag" sagte er: "Ein Frauentyp war ich leider ...

Weitere Schlagzeilen