Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bürgerkrieg in Aleppo

© über dts Nachrichtenagentur

15.02.2014

Syrien-Krise Friedensgespräche enden ohne konkretes Ergebnis

Unterdessen startete die syrische Armee eine Offensive.

Genf – Die Friedensgespräche über ein Ende des Bürgerkriegs in Syrien sind in Genf ohne ein konkretes Ergebnis beendet worden. Die Vertreter der syrischen Regierung lehnten einen Vorschlag des UN-Sondergesandten für Syrien, Lakhdar Brahimi, ab, einen Termin für eine weitere Gesprächsrunde anzugeben.

Der UN-Gesandte schlug vor, bei einem weiteren Treffen zunächst über ein Ende der Gewalt und separat davon über die Bildung einer Übergangsregierung zu sprechen. „Leider hat die Regierung abgelehnt“, erklärte er. Er halte es für geboten, dass beide Seiten nach Hause zurückkehrten, um sich über eine Fortsetzung der Gespräche zu beraten.

Brahimi wird nun nach New York zurückkehren, um UN-Generalsekretär Ban Ki-moon Bericht zu erstatten.

Unterdessen startete die syrische Armee eine Offensive gegen die von Rebellen gehaltene Stadt Jabrud, die eine wichtige Durchgangsstation für Nachschub der Rebellen aus dem Libanon ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/genf-syrien-friedensgespraeche-ohne-konkretes-ergebnis-beendet-69262.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen