Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.10.2009

Generalbundesanwalt startet Ermittlungen gegen zehn Hamburger Islamisten

Karlsruhe – Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA) hat ein Ermittlungsverfahren gegen zehn islamistische Männer aus Hamburg eingeleitet. Wie das Magazin „Focus“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, stehen die Islamisten im Verdacht, einer ausländischen, terroristischen Vereinigung beigetreten zu sein und diese ferner auch unterstützt zu haben. Die Mehrzahl der Verdächtigen soll zudem in entsprechenden pakistanischen Lagern ausgebildet worden sein. Unter den Islamisten befinde sich auch der Deutsch-Syrer Rami M., dem Kontakte zur islamischen Sauerland-Gruppe sowie zum deutschsprachigen al-Qaida-Sprecher Bekkay Harrach nachgesagt werden. Der weitere Verdächtige Shahab D. soll ein Drohvideo der Islamischen Bewegung Usbekistans aufgezeichnet haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/generalbundesanwalt-startet-ermittlungen-gegen-zehn-hamburger-islamisten-2902.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser Feld SPD-Steuerpläne schädlich

Der Wirtschaftsweise Lars Feld hat vor gravierenden negativen Auswirkungen gewarnt, sollten die Steuerpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umgesetzt ...

Weitere Schlagzeilen