Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Verlust von Opel mehr als verdoppelt

© dapd

14.02.2013

General Motors Verlust von Opel mehr als verdoppelt

Profitabel soll der Autohersteller wieder zur Mitte des Jahrzehnts werden.

Detroit/Rüsselsheim – Die Verluste von Opel sind im vergangenen Jahr auf mehr als das Doppelte gestiegen. Der US-Mutterkonzern General Motors (GM) fuhr 2012 mit seinem Europageschäft einen Verlust von 1,8 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro) ein, wie der Autohersteller am Donnerstag in Detroit mitteilte. Allein in den letzten drei Monaten des Jahres verlor Opel 699 Millionen Dollar. Im gesamten Jahr zuvor waren es 747 Millionen Dollar.

Trotz seiner strauchelnden Europa-Tochter konnte GM den Nettogewinn im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr von 500 Millionen auf 900 Millionen Dollar steigern. Profitiert hat der nach Absatz zweitgrößte Autokonzern der Welt erneut von seinem US-Geschäft. Im Gesamtjahr sank der Überschuss jedoch von 7,6 auf 4,9 Milliarden Dollar.

Am 1. März wird der ehemalige Volkswagen-Manager Karl-Thomas Neumann den Vorstandsvorsitz bei Opel übernehmen. GM steuert mit harten Einschnitten gegen die roten Zahlen an. So wird spätestens Ende 2016 die Autoproduktion in Bochum auslaufen. Hoffnung setzt Opel auf den neuen Kleinwagen Adam, der seit Mitte Januar in Eisenach vom Band läuft.

Das Wachstum dürfte sich in diesem Jahr nach Aussage von Finanzchef Dan Ammann allerdings in Grenzen halten. Profitabel soll Opel wieder zur Mitte des Jahrzehnts werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/general-motors-verlust-von-opel-mehr-als-verdoppelt-60262.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen