Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.11.2009

General Motors Chef Fritz Henderson kommt nach Deutschland

Rüsselsheim – Der Chef von General Motors (GM), Fritz Henderson, wird übereinstimmenden Medienberichten zufolge heute in Rüsselsheim zu Gesprächen mit dem Management und dem Betriebsrat von Opel zusammenkommen. Demnach wolle Henderson den Opelanern bereits ein erstes Zukunftskonzept präsentieren. Zudem solle mit dem Betriebsrat über eine Restrukturierung von Opel gesprochen werden. Wie das „Handelsblatt“ berichtet, suche GM bereits nach einem neuen Chef für Opel, der möglichst aus Deutschland kommen soll. Als möglicher Kandidat gilt der ehemalige Magna-Manager Herbert Demel. Als vorübergehender Sanierungsbeauftragter wird Nick Reilly gehandelt. Diese Personalie stößt jedoch vor allem bei den Gewerkschaften auf Widerstand. Opel-Betriebsratschef Klaus Franz will nach eigener Aussage bei einem Gespräch mit Henderson einen langfristigen Finanzierungsplan fordern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/general-motors-chef-fritz-henderson-kommt-nach-deutschland-3413.html

Weitere Nachrichten

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD-Verteidigungsexperte Rüstungsexport auch in unserem Interesse

Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Rainer Arnold, verteidigt das deutlich gestiegene Volumen deutscher Rüstungsexporte. Im ...

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Weitere Schlagzeilen