Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.12.2009

Geiselnahme in US-Postfiliale unblutig beendet

Wytheville – Eine Geiselnahme in einer Postfiliale im Südwesten des US-Bundesstaates Virginia konnte in der vergangenen Nacht unblutig beendet werden. Wie der US-Nachrichtensender CNN berichtet, hatte ein bewaffneter Mann in einem Rollstuhl gestern das Postamt von Wytheville betreten, seine Waffe abgefeuert und drei Personen fast neun Stunden als Geiseln genommen. Nach Angaben der Behörden konnten Unterhändler des FBI und der Polizei den 53-jährigen Mann schließlich zur Aufgabe überreden und dann festnehmen. Keine der drei Geiseln wurde verletzt. Das Motiv des Geiselnehmers ist bislang noch unklar. Er habe sich nach Angaben eines Polizeisprechers während der Tat lediglich über die Regierung und die Steuern beschwert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/geiselnahme-in-us-postfiliale-unblutig-beendet-5287.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen