Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sebastian Kehl Borussia Dortmund

© dts Nachrichtenagentur

06.12.2012

Borussia Dortmund Gegen Wolfsburg weiterhin ohne Kehl und Bender

Kehl leidet weiterhin an einer Kapselreizung im Knie.

Dortmund – Borussia Dortmund muss im Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag weiterhin ohne Kapitän Sebastian Kehl und Mittelfeldspieler Sven Bender auskommen. Wie der Verein mitteilte, leidet Kehl weiterhin an einer Kapselreizung im Knie, Bender fällt aufgrund von Leistenprobleme aus.

Zudem sind Jakub Blaszczykowski, Mario Götze und Lukasz Piszczek derzeit krank, die Chancen für einen Einsatz am Wochenende stehen laut dem BVB aber nicht schlecht.

Positiv sei auch die Entwicklung bei Abwehrspieler Neven Subotic, der sich in München eine Hüftprellung und eine Adduktorenzerrung zugezogen hatte. Der Serbe sollte am Donnerstag Teile des Mannschaftstrainings und am Freitag das komplette Programm absolvieren können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gegen-wolfsburg-weiterhin-ohne-kehl-und-bender-57802.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen