Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Deutscher KSK-Soldat verwundet

© dapd

21.02.2013

Gefecht bei Kundus Deutscher KSK-Soldat verwundet

Mann außer Lebensgefahr.

Berlin/Kundus – Bei einem Gefecht in Nordafghanistan ist am Donnerstag ein Soldat der Bundeswehr schwer verwundet worden. Der Mann befinde sich aber außer Lebensgefahr und werde im Feldlazarett von Masar-i-Scharif behandelt, teilte die Bundeswehr mit.

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am Morgen in der Nähe von Kundus, als afghanische Sicherheitskräfte aufständische Taliban jagten. Dabei erhielten sie Unterstützung von deutscher Seite. Der Bundeswehrsoldat gehörte nach Angaben aus Ministeriumskreisen zum Kommando Spezialkräfte (KSK).

Bei dem Feuergefecht wurden auch zwei afghanische Polizisten und vermutlich auch vier Aufständische getötet. Die Region Kundus gilt als Rückzugsgebiet der Taliban. Erst vor knapp vier Monaten hatte die KSK mit dem „Schatten-Gouverneur“ der Provinz Kundus, Mullah Abdul Rahman, einen der meistgesuchten Talibanführer Nordafghanistans festsetzen können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gefecht-bei-kundus-deutscher-ksk-soldat-verwundet-60872.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen