Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gefangenenaustausch: Israels Armee-Sprecher zeigt Verständnis für Kritik

© dts Nachrichtenagentur

19.10.2011

Israel Gefangenenaustausch: Israels Armee-Sprecher zeigt Verständnis für Kritik

Jerusalem – Arye Sharuz Shalicar, Sprecher der israelischen Armee, hat Verständnis für die Kritik an dem Gefangenenaustausch zwischen Israel und Palästinensern gezeigt. „Das ist für jeden klar, dass das kein in dem Sinne `fairer Deal` ist“, sagte Shalicar im Deutschlandfunk.

Am Dienstag waren über 400 palästinensische Häftlinge im Austausch für den vor fünf Jahren von der radikal-islamischen Hamas entführten Soldaten Gilad Schalit freigekommen.

Shalicar sei klar, „dass ein Teil dieser Gefangenen definitiv wieder zurück zum Terror gehen wird.“ Die israelische Armee müsse dafür sorgen, dass die Bürger des Landes davor geschützt würden. Trotz der Gefahr vor neuerlichen Anschlägen der freigelassenen Terroristen befürworte das israelische Volk mehrheitlich den Gefangenenaustausch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gefangenenaustausch-israels-armee-sprecher-zeigt-verstaendnis-fuer-kritik-29754.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen