Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gedenken an Erdbebenopfer von Christchurch

© AP, dapd

22.02.2012

Neuseeland Gedenken an Erdbebenopfer von Christchurch

Vor einem Jahr hatte die Katastrophe 185 Menschenleben gefordert.

Wellington – Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben von Christchurch haben Tausende Neuseeländer am Mittwoch der 185 Todesopfer gedacht. Bei einem Gottesdienst auf einem zentralen Platz der Stadt lauschten die Trauernden am Nachmittag Musikdarbietungen und Gedenkreden. Zuvor war auf einem zentralen Platz eine Veranstaltung für die Hinterbliebenen abgehalten worden. Am Parlamentsgebäude in Wellington wehte die Flagge auf Halbmast. Um 12.51 Uhr (Ortszeit), dem Zeitpunkt des Erdbebens, wollten die Menschen der Opfer mit einer Schweigeminute gedenken.

Bei dem Erdstoß der Stärke 6,1 wurde damals ein Großteil des Zentrums von Christchurch zerstört. Tausende Einwohner verloren ihr Obdach. Nach Regierungsangaben entstand ein Schaden von rund 25 Milliarden Dollar (19 Milliarden Euro.)

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gedenken-an-erdbebenopfer-von-christchurch-41449.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen