Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gedenken an Erdbebenkatastrophe vor einem Jahr

© AP, dapd

11.03.2012

Japan Gedenken an Erdbebenkatastrophe vor einem Jahr

Zahlreiche Gedenkfeiern entlang der zerstörten Küste im Nordosten.

Tokio – Mit Schweigeminuten und Gebeten haben viele Menschen in Japan am Sonntag an die Erdbebenkatastrophe vor genau einem Jahr erinnert. Am 11. März 2011 erschütterte ein Beben der Stärke 9,0 den Nordosten des Landes und löste einen riesigen Tsunami aus. Küstenstädte wurden schwer verwüstet, im Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi kam es in den folgenden Tagen zum größten nuklearen Unglück seit Tschernobyl.

In der Stadt Rikuzentakata versammelten sich Dutzende Menschen aus dem ganzen Land am Morgen an einem Baum, der inmitten starker Zerstörung die Flutwelle überlebte. Einige gingen an die Orte ihrer einstigen Häuser und legten dort Blumen für ums Leben gekommene Angehörige nieder. Insgesamt wurden bei der Naturkatastrophe etwa 19.000 Menschen getötet.

„Ich wollte Menschen retten, aber ich konnte es nicht. Ich konnte nicht einmal meinem Vater helfen“, sagte die 42-jährige Naomi Fujino mit Tränen in den Augen. Gemeinsam mit ihrer Mutter hatte sie es vor einem Jahr gerade noch rechtzeitig auf einen Hügel geschafft. Von dort sah sie, wie ihr Zuhause von der riesigen Welle einfach fortgespült wurde. Das Schicksal ihres Vaters blieb lange ungewiss, bis nach zwei Monaten seine Leiche gefunden wurde.

Auch die 37-jährige Mika Hashikai, deren Eltern bei dem Tsunami beide ums Leben kamen, schaute sich zum Jahrestag am Sonntag noch einmal am Ort des Geschehens um. Auch an den Überresten der Häuser von Freunden und Nachbarn legte sie Blumen nieder. Ihr Bruder habe damals auch seine Frau und seine Tochter verloren, sagte sie.

Für den Nachmittag – das Beben erschütterte Japan um genau 14.46 Uhr (Ortszeit) – waren an vielen Orten entlang der nordöstlichen Küste weitere Gedenkfeiern geplant. In Tokio wurden der japanische Kaiser Akihito und Ministerpräsident Yoshihiko Noda zu einer Ansprache im Nationaltheater erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gedenken-an-erdbebenkatastrophe-vor-einem-jahr-45119.html

Weitere Nachrichten

Kinder vor einem unsanierten Haus in Berlin-Neukölln

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 73 Prozent sehen Chancen bei Kindern ungleich verteilt

Nur 25 Prozent der Deutschen finden, dass alle Kinder in Deutschland die gleichen Chancen haben, ein erfolgreiches Leben zu führen. 73 Prozent sehen das ...

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Weitere Schlagzeilen