Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

22.12.2011

Gazprom Gazprom prüft Einstieg als Sponsor des FC Bayern München

München – Russlands Energie- und Rohstoffriese Gazprom sucht in Deutschland nach Chancen sein Image aufzubessern und prüft derzeit ein Sponsoring von Fußball-Rekordmeister FC Bayern München. Dies berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

Angaben aus Konzernkreisen zufolge traf sich Gazprom-Chef Alexej Miller am Mittwoch in München mit dem Vorstandsvorsitzenden und dem Präsidenten des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß. Beide Seiten wollten demnach ein mögliches Engagement der Russen ausloten. Gazprom könne als Konzern oder über eine seiner Marken aktiv werden, hieß es.

Das russische Unternehmen und der FC Bayern kommentierten die Angaben am Mittwoch nicht. Gazprom ist seit Anfang 2007 bereits Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten Schalke 04.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gazprom-prueft-einstieg-als-sponsor-des-fc-bayern-muenchen-31999.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Pfeifkonzert DFB stellt Halbzeitshow auf den Prüfstand

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) stellt nach der massiven Kritik am Auftritt von Sängerin Helene Fischer die Halbzeitshow beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf ...

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Weitere Schlagzeilen