Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Gauland AfD

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

14.08.2016

Gauland Sicherheitspaket geht nicht weit genug

Gauland fordert, dass keine Muslime mehr nach Deutschland gelassen werden.

Potsdam – Brandenburgs AfD-Landes- und Fraktionschef Alexander Gauland hat das von der Bundesregierung geplante Sicherheitspaket als „richtig“ bezeichnet. „Es wird trotzdem nicht ausreichen“, sagte Gauland im rbb-Sommerinterview. Außerdem kämen die Maßnahmen, wie eine Verschärfung des Ausländerrechts, „ein bisschen spät“.

Gauland fordert, dass keine Muslime mehr nach Deutschland gelassen werden: „Da frage ich dann gar nicht erst, aus welchen Gründen er hier her kommt“, sagte er. „Es wäre ein Sicherheitseffekt, wenn es uns gelänge, diese Einwanderung weitgehend auf null zu drehen.“ Wie er in der Praxis an der Grenze überprüfen wolle, ob jemand tatsächlich muslimischen Glaubens ist, ließ Gauland offen.

In der Vergangenheit hätten „praktisch alle terroristischen Anschläge einen muslimischen Hintergrund gehabt“, nannte Gauland als Grund für seine Forderung. Dass der Münchner Attentäter Hinweisen zufolge möglicherweise ein AfD-Anhänger war, bestritt er.

Zusätzlich zum Sicherheitspaket brauche es laut Gauland, der auch stellvertretender AfD-Bundesvorsitzender ist, ein Burka-Verbot sowie die Abschaffung der Doppelten Staatsbürgerschaft.

Dass er mit vielen seiner Forderungen, etwa dem Einreisestopp für Muslime, nah bei US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump liegt, stört Gauland nicht: „Wenn Herr Trump eine vernünftige Überlegung anstellt, habe ich nichts dagegen.“ Als Vorbild könne „ein ausländischer Staatsmann“ aber nicht taugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gauland-sicherheitspaket-geht-nicht-weit-genug-94840.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Weitere Schlagzeilen