Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Gauland AfD

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

14.08.2016

Gauland Sicherheitspaket geht nicht weit genug

Gauland fordert, dass keine Muslime mehr nach Deutschland gelassen werden.

Potsdam – Brandenburgs AfD-Landes- und Fraktionschef Alexander Gauland hat das von der Bundesregierung geplante Sicherheitspaket als „richtig“ bezeichnet. „Es wird trotzdem nicht ausreichen“, sagte Gauland im rbb-Sommerinterview. Außerdem kämen die Maßnahmen, wie eine Verschärfung des Ausländerrechts, „ein bisschen spät“.

Gauland fordert, dass keine Muslime mehr nach Deutschland gelassen werden: „Da frage ich dann gar nicht erst, aus welchen Gründen er hier her kommt“, sagte er. „Es wäre ein Sicherheitseffekt, wenn es uns gelänge, diese Einwanderung weitgehend auf null zu drehen.“ Wie er in der Praxis an der Grenze überprüfen wolle, ob jemand tatsächlich muslimischen Glaubens ist, ließ Gauland offen.

In der Vergangenheit hätten „praktisch alle terroristischen Anschläge einen muslimischen Hintergrund gehabt“, nannte Gauland als Grund für seine Forderung. Dass der Münchner Attentäter Hinweisen zufolge möglicherweise ein AfD-Anhänger war, bestritt er.

Zusätzlich zum Sicherheitspaket brauche es laut Gauland, der auch stellvertretender AfD-Bundesvorsitzender ist, ein Burka-Verbot sowie die Abschaffung der Doppelten Staatsbürgerschaft.

Dass er mit vielen seiner Forderungen, etwa dem Einreisestopp für Muslime, nah bei US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump liegt, stört Gauland nicht: „Wenn Herr Trump eine vernünftige Überlegung anstellt, habe ich nichts dagegen.“ Als Vorbild könne „ein ausländischer Staatsmann“ aber nicht taugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gauland-sicherheitspaket-geht-nicht-weit-genug-94840.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen