Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Gauland

© über dts Nachrichtenagentur

28.08.2017

Gauland In AfD gibt es keinen „völkisch-rechtsradikalen Flügel“

„Also kann ich auch keine entsprechende Führungsfigur abgeben.“

Berlin – AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat den Vorwurf einer völkisch-rechten Gesinnung seiner Partei und Person zurückgewiesen: „Bei uns gibt es keinen völkisch-rechtsradikalen Flügel, also kann ich auch keine entsprechende Führungsfigur abgeben“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag).

Bezüglich seiner jüngsten Kritik an der SPD-Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz sagte Gauland, er würde solche Worte nicht noch einmal verwenden.

In einer Rede auf einer Wahlkampfveranstaltung in Thüringen hatte der AfD-Politiker der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zufolge über Özoguz gesagt, man sollte sie ins Eichsfeld einladen und ihr sagen, was spezifisch deutsche Kultur sei. Dann komme sie nie wieder und man werde sie „in Anatolien entsorgen können“.

„Inhaltlich bleibe ich dabei, dass wer, wie Frau Özoguz, die von mir kritisierten Aussagen macht, in einem öffentlichen Amt und in unserem Land nicht am richtigen Ort ist“, so Gauland. „Im Übrigen hat der SPD-Politiker Kahrs im Jahre 2013 getwittert, `wir wollen ja alle die Merkel entsorgen`“. Ob dies nun ebenfalls menschenfeindlich gewesen sei, wollte Gauland wissen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gauland-in-afd-gibt-es-keinen-voelkisch-rechtsradikalen-fluegel-100991.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Dreyer Bildung muss im Bund Priorität haben

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat vor dem Bildungsgipfel ihrer Partei am heutigen Montag mehr Engagement des Bundes für ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP-Chef Jamaika-Bündnis nach der Wahl „unwahrscheinlich“

FDP-Chef Christian Lindner ist auf Distanz zu einem Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen nach der Bundestagswahl gegangen. "Jamaika ist vor allem ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Dreyer Wanka versäumt Digitalisierung der Schulen

Vor einem Bildungsgipfel der SPD-Spitze hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) ...

Weitere Schlagzeilen