Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gauck will Bürger zu mehr Verantwortung ermuntern

© dapd

19.02.2012

Wulff-Nachfolge Gauck will Bürger zu mehr Verantwortung ermuntern

Künftiger Bundespräsident ruft die Bürger zu einem stärkeren Gemeinsinn auf.

Berlin – Der künftige Bundespräsident Joachim Gauck hat die Bürger zu einem stärkeren Gemeinsinn aufgerufen. Er wolle die Menschen einladen, Verantwortung zu übernehmen und nicht nur Zuschauer und kritische Begleiter zu sein, sagte Gauck am Sonntagabend bei seiner Präsentation durch Koalition und Opposition im Berliner Kanzleramt.

Gauck bat ausdrücklich, ihm erste Fehler im künftigen Amt gütig zu verzeihen. Man dürfe nicht erwarten, dass er ein “Supermann und ein fehlerloser Mensch” sei. Der frühere DDR-Bürgerrechtler dankte den Parteien ausdrücklich, dass es ein parteiübergreifendes Votum für ihn gebe.

Er sei überwältigt und ein wenig verwirrt, beschrieb der ehemalige Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde seine Gefühle. Der Anruf von Bundeskanzlerin Angela Merkel habe ihn im Taxi erreicht, nachdem er aus dem Flugzeug gestiegen sei. Er sei noch nicht einmal gewaschen, sagte Gauck.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gauck-will-buerger-zu-mehr-verantwortung-ermuntern-40953.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen