Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Senioren

© dts Nachrichtenagentur

05.09.2012

Linken-Chef Gauck soll für einheitliches Rentensystem eintreten

Protestaktion vor dem Kanzleramt am 3. Oktober angekündigt.

Rostock – Linken-Chef Bernd Riexinger hat Bundespräsident Joachim Gauck dazu aufgefordert, für ein einheitliches Rentensystem in Ost und West einzutreten. Der aus Rostock stammende Bundespräsident solle seine Rede zum Tag der Einheit nutzen, um die Bundesregierung an das bislang nicht erfüllte Wahlversprechen der Schaffung einheitlicher Rentensysteme in alten und neuen Ländern zu erinnern, sagte Riexinger der „Ostsee-Zeitung“ (Donnerstagausgabe).

Der Linken-Vorsitzende kündigte zugleich eine Protestaktion vor dem Kanzleramt am 3. Oktober sowie eine Postkartenaktion an. Die Linke will eine schrittweise Angleichung der bislang noch unterschiedlichen Rentenwerte in Ost- und Westdeutschland erreichen. Bis 2017 solle die „Renteneinheit“ hergestellt werden, forderte Riexinger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gauck-soll-fuer-einheitliches-rentensystem-eintreten-56465.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen