Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2015

Gasstreit mit Kiew Russische Energiebranche fordert EU zu Verhandlungsinitiative auf

„Wir brauchen hier von der EU eine ganz klare Position.“

Berlin – Der Präsident des Verbands der Öl- und Gasindustrie in Russland, Gennadi Shmal, hat EU-Energiekommissar Maros Sefcovic zu mehr Initiative im russisch-ukrainischen Gasstreit aufgefordert.

Shmal sagte in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch): „Die Europäische Union und ihr neuer Energiekommissar sollten sich in dieser Angelegenheit stärker engagieren und mit Russland und der Ukraine zusammenarbeiten.“

Es reiche nicht, dass Sefcovic nur an Gesprächen zur Beilegung des Streits beteiligt sei, sagte Shmal. Vielmehr solle der EU-Kommissar eine Einigung initiieren. „Wir brauchen hier von der EU eine ganz klare Position“, betonte der Spitzenrepräsentant der russischen Öl- und Gasbranche.

Der Ukraine droht im Streit mit dem staatlichen russischen Erdgaskonzern Gazprom über Vorauszahlungen ein Lieferstopp. Gazprom hatte am Dienstag mitgeteilt, beim Ausbleiben von Vorauszahlungen innerhalb von zwei Tagen die Gaszufuhr in die Ukraine unterbrechen zu wollen.

Shmal betonte gegenüber der Zeitung, er sei überzeugt davon, dass es nicht zu einem solchen Lieferstopp kommen werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gasstreit-mit-kiew-russische-energiebranche-fordert-eu-zu-verhandlungsinitiative-auf-79212.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen