Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.02.2010

Gaddafi ruft zum heiligen Krieg gegen Schweiz auf

Benghazi – Der libysche Staatschef Muammar el Gaddafi hat gestern bei einer Rede in Benghazi Muslime zum heiligen Krieg gegen die Schweiz aufgerufen. Der Grund für die Äußerung Gaddafis ist, laut einer schweizerischen Nachrichtenagentur, das Ergebnis einer Volksabstimmung im November letzten Jahres, in der die Schweizer mit einer Mehrheit von 57,5 Prozent gegen den erneuten Bau von Minaretten gestimmt haben. Gaddafi zufolge sei jeder Muslim, der mit der Schweiz zusammenarbeitet, ein Abtrünniger und somit gegen Mohammed, Gott und den Koran. „Lasst uns kämpfen gegen die Schweiz, den Zionismus und ausländische Aggression“.

Durch die Aufforderung der Muslime zum Boykott verschärfen sich die diplomatischen Beziehungen beider Länder weiter. Bereits im Jahr 2008 war es zu Spannungen gekommen, als ein Sohn Gaddafis in Genf zusammen mit seiner Frau festgenommen wurde, weil er Angestellte angegriffen haben soll. Darauf reagierte Libyen unter anderem mit der Einstellung seiner Öllieferungen und einem Ablehnen von Visa-Vergaben an Schweizer Bürger. Das Schweizer Außenministerium wollte bislang keine Stellungsnahme zu den Äußerungen abgeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gaddafi-ruft-zum-heiligen-krieg-gegen-schweiz-auf-7615.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen