Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

26.08.2010

Gabriels Vorwahlen-Vorschlag findet positives Echo

Berlin – Der Vorschlag von SPD-Chef Sigmar Gabriel, den Kanzlerkandidaten künftig durch parteioffene Vorwahlen bestimmen zu lassen, hat innerhalb und außerhalb der SPD ein positives Echo gefunden. „Das ist eine wirklich gute Idee“, sagte der Vorsitzende der NRW-Landesgruppe der SPD im Bundestag, Axel Schäfer, der „Rheinischen Post“.

Bereits beim nächsten Bundesparteitag solle die SPD darüber diskutieren. „Ich halte die Idee für sehr gut“, sagte FDP-Bundesvorstandsmitglied Johannes Vogel. Auch in der FDP werde ein solches Verfahren für Spitzenpositionen diskutiert. Sollte die SPD die offenen Vorwahlen einführen, dann könnten sich „andere Parteien daran sicherlich ein Beispiel nehmen“, so Vogel. In Zeiten gesellschaftlichen Wandels müssten die Parteien sich öffnen und möglichst viele Menschen an der demokratischen Personalauswahl beteiligen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gabriels-vorwahlen-vorschlag-findet-positives-echo-13666.html

Weitere Nachrichten

Kai Gehring Grüne 2014

© Harald Krichel / CC BY-SA 4.0

"March for Science" Grüne fordern „aktiven Einsatz“ für Freiheit der Wissenschaft

Die Grünen-Bundestagsfraktion hat vor dem weltweiten "March for Science" an diesem Samstag die Bundesregierung dazu aufgerufen, für die Freiheit der ...

AfD Bundesparteitag Essen 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Demos gegen AfD-Parteitag Diakonie-Präsident lobt Aktionen

Mit Blick auf den an diesem Wochenende in Köln stattfindenden Bundesparteitag der AfD und den unter anderem von den Kirchen initiierten ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

NRW Koalitionskrach um neue Abschiebungen nach Afghanistan

NRW bereitet die Abschiebung von neun weiteren Flüchtlingen nach Afghanistan vor. "Heute sind die Obleute des Innenausschusses darüber informiert worden, ...

Weitere Schlagzeilen