Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© dts Nachrichtenagentur

19.07.2012

Überhöhte Dispo-Zinsen Gabriel wirft Banken „Abzocke“ vor

Bundesratsinitiative gegen überhöhte Dispo-Zinsen angekündigt.

Berlin – Die SPD will die Banken per Gesetz dazu zwingen, die Zinsen für Dispo-Kredite zu beschränken. „Wir brauchen endlich ein Gesetz mit einer Obergrenze für Dispo-Zinsen“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel der „Bild-Zeitung“ (Freitagausgabe). „Die Banken können sich für ein Prozent Zinsen Geld bei der Europäischen Zentralbank besorgen. Nie war Geld für sie so billig. Aber die Kunden in Deutschland müssen für ihren Dispo-Kredit im Durchschnitt über zehn Prozent zahlen. Das ist Abzocke.“

Das grün-rot regierte Baden-Württemberg kündigte unterdessen als erstes Bundesland eine Bundesratsinitiative gegen überhöhte Dispo-Zinsen an. Finanzminister Nils Schmid (SPD) der „Bild-Zeitung“: „Jetzt reicht`s. Wir werden nicht länger zuschauen, wie Banken ihren Kunden Dispo-Zinsen von bis zu 18 Prozent berechnen.“

Gemeinsam mit dem baden-württembergischen Verbraucherschutzminister Alexander Bonde (Grüne) werde er eine Bundesratsinitiative in Angriff nehmen, „um über die Länderkammer ein entsprechendes Gesetz für eine Zinsobergrenze für Dispokredite auf den Weg zu bringen“.

Der stellvertretende Ministerpräsident des schwarz-rot regierten Saarlands, Heiko Maas (SPD), erklärte, seine Partei werde sich „dafür einsetzen, dass das Saarland einer solchen Initiative zustimmt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gabriel-wirft-banken-abzocke-vor-55488.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen