Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

07.05.2017

Gabriel Macrons Wahlerfolg ist „ein guter Tag für Frankreich“

„Die Franzosen haben sich für Optimismus, Reformen und Weltoffenheit entschieden.“

Berlin – Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich erfreut über die Wahl Emmanuel Macrons zum nächsten Präsidenten Frankreichs geäußert: „Dies ist ein guter Tag für Frankreich! Und es ist ein guter Tag für Europa und für Deutschland!“, sagte Gabriel kurz nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen zur Präsidenten-Stichwahl in Frankreich. Demnach hat Macron die Wahl klar gewonnen.

„Die Franzosen haben sich für Optimismus, Reformen und Weltoffenheit entschieden – für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und gegen Abschottung, Zynismus und Hass“, so Gabriel.

Der Wahlsieg Macrons sei aber auch ein „Auftrag an uns in Deutschland“: Macron müsse Erfolg haben. „Wenn er scheitert, wird Frau Le Pen in fünf Jahren Präsidentin und das europäische Projekt ginge vor die Hunde“, so der Außenminister weiter. Man müsse Macron bei der Umsetzung von Reformen unterstützen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gabriel-macrons-wahlerfolg-ist-ein-guter-tag-fuer-frankreich-96446.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Erhöhung der Militärbudgets Ex-Nato-Chef Rasmussen gibt Trump bei Militärausgaben recht

Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat kurz vor dem Gipfeltreffen in Brüssel die Europäer dazu aufgefordert, klare Zusagen zur ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. ...

Rechtsextreme

© über dts Nachrichtenagentur

Rechtsextremismus-Studie Ostbeauftragte weist Kritik zurück

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Kritik an der umstrittenen Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland zurückgewiesen. "Iris Gleicke sieht ...

Weitere Schlagzeilen